Radweg nach Redderse

Erneut fordern die Redderser Kommunalpolitiker einen Radweg nach Redderse. Siehe dazu den Arkitel der Calenberger Zeitung vom 14.11.2012. Dabei nehmen Sie in Kauf, dass 1,5 km des geforderten Radweges über einen Feldweg geführt werden. Das mag in der schönen Jahreszeit in Ordnung sein, bei Glätte und Schnee wird aber nicht geräumt. Der bereits bestehende Radwegstummel über den Gehrdener Berg entspricht den Vorschriften (zu schmal) und muss ebenfalls neu gebaut werden.

Sieht man sich die Verbindung genau an, so gibt es bereits eine Feldwegverbindung von Redderse mit dem Umweg über die ehemalige Ziegelei. Bei einer Länge von 4,1 km nur 800 m länger als die geforderte Führung und 22m leichter Steigung, die geforderte Strecke kommt auf 49m Steigung. Die Kurze Strecke hat 40m Steigung auf 1km, also 4%; schon eine kleine „Bergwertung“. (Gemessen Ortsausgang Redderse – Steintor). Wir fahren es mal ab und schreiben die Zeiten dazu.

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2017

Verwandte Themen