Gehrden, Radfahrer: Abkürzung an der Biogasanlage verboten

Weil es einen Unfall beim Kreuzen der Radfahrer von der Kreisstr. 231 zur Biogasanlage gegeben hat, hat die Stadt Gehrden dort ein „Durchfahrt verboten Schild“ mit dem Zusatz „Landwirtschaftlicher Verkehr frei“ aufstellen lassen. Siehe dazu den Artikel in der Calenberger Zeitung vom 15.11.2012.

Leider hat man vergessen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Radfahrer sind Umweg und Zeit empfindlich. Der Umweg wäre noch vertretbar aber der Zeitverlust durch eine mehr als nervige Bedarfsampelschaltung fördert nicht die Akzeptanz dieser Fahrbahnfurt (siehe Projektpunkte Ronnenberg Nr.11) .Durch diese Schaltung verliert der Radfahrer mindestens 20 Sekunden. Die Ampel 200 m weiter schafft es in 5 Sekunden!

Macht weiter so, so züchten wir uns nur Kampfradler, das verbessert nicht das Fahrradklima.

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2018

Verwandte Themen