Gehrden fahrradfreundliche Kommune? Chance verpasst!

Aus Angst vor der Haftung bei einem Unfall hat die Stadt Gehrden darauf verzichtet ein Flyer mit den für Fahrräder geeigneten Rad- und Feldwegen heraus zu geben – siehe Bericht der CON vom 27.11.2012 und der Calenberger Zeitung vom 28.11.2012. Die Begründung, dass sich die Stadt einer gesteigerten Verkehrssicherheitspflicht auflädt, ist gerade zu lächerlich. Damit dürfte keiner sich trauen eine Wander- oder Radfahrerkarte herauszu geben. Er könnte ja für die Tauglichkeit des Weges zur Verantwortung gezogen werden! Wir leben in Deutschland und nicht in den USA! Sagen wir es mal so, die Stadt Gehrden hat sich vor den Interessen der Landwirte gesellt. Die sehen es eh nicht gerne, wenn „Ihre“ Feldwege durch Fußgänger und Radfahrer genutzt werden. Da wird auch mal schnell ein Feldweg für Radfahrer gesperrt, wenn es nur irgendein Grund gibt.  Das ist aber bekannt.

Da fragt man sich, wie viel Rückgrat hat die Gemeinde Wennigsen? Die hat für ihre Bürger den Flyer: Radfahren in Wennigen – unter Mitarbeit des adfc – veröffentlicht.

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2018

Verwandte Themen