Gehrden, Schutzstreifen auf dem Stadtweg von der Politik gefordert

Geht es nach der Politik, wird auf der ostwärtigen Seite des Stadtweges in Gehrden ein Schutzstreifen für Fahrradfahrer angelegt, die Calenberger Zeitung vom 8.03.2013 berichtet.  Nach Ansicht des ADFC-Bundesverbandes gehören Radfahrer innerorts auf die Fahrbahn, auf keinen Fall auf linksseitige Hochbordradwege .  Hier ist die Unfallgefahr durch Straßeneinmündungen und Grundstückseinfahrten Radfahrer am größten.  Ein Schutzstreifen mit wenig baulichen Änderungen kostet auch ca. 1/10 gegenüber den 600 T€/km eines Hochbordweges. Der Stadtweg in Gehrden ist Bestandteil des Alltagsradroutennetzen der ADFC-Region. (Hinweis in eigener Sache: Teilweise werden Anlagen mit „Firefox“ nicht richtig angezeigt, das liegt am Internetexplorer!)

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2017

Verwandte Themen