Neuer Schutzstreifen in Northen

Der neue Schutzstreifen in Northen bleibt weiter im Gespräch. Er findet wenig Freunde, vor allem bei den Anwohnern. Siehe dazu auch den Artikel der Calenberger Zeitung vom 28.11.2014.

Bei der gesamten Diskussion ist aber zu berücksichtigen, dass Radfahrer auf linksseitigen Radwegen bei Einmündungen und Grundstücksausfahrten besonders gefährdet sind;  mehr als auf der Fahrbahn. Der linksseitige ehemals kombinierte gegenläufige benutzungspflichtige Radweg in Northen entspricht nicht in den Mindestmaßen einer ordnungsgemäßen Radverkehrsanlage (ERA 2010). Schutzstreifen zur Straße und den Grundstücken sind ebenfalls nicht vorhanden.

Die Region wird 2016 ein Programm für Querungshilfen aufstellen. Hier sollte man sich stark machen, dass der nördliche Wechsel von der Fahrbahn auf den Radweg  erleichtert wird. Ein Effekt wird der Schutzstreifen schon jetzt haben, die durchschnittliche Geschwindigkeit der KFZ wird durch die optische Einengung  der Fahrbahn um ca. 5 km/h reduziert.  Das haben Untersuchungen an anderer Stelle schon bestätigt.  

 

© ADFC Sachsen-Anhalt e.V. 2017

Verwandte Themen